• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SW-Negativentwicklung: welche Faktoren beeinflussen den Grundschleier?
#10
Hallo,

Kaliumbromid und Benzotriazol sind auch nicht schlimmer als ein fertig konfektionierter Entwickler, also keine Angst davor. Darin ist fast immer (Ausnahme D 76) eines dieser schleierverhütenden Mittel enthalten. Phenidon enthaltende Entwickler geben meistens einen höheren Schleier und sind manchmal mit KBr nicht zu bremsen und brauchen das wirksamere Benzotriazol. Man muß aber beachten, daß mit zunehmender Menge auch die ausnutzbare Empfindlichkeit abnimmt. Kaliumbromid wird oft als 10 % ige Lösung (M/V) in Wasser verwendet. Die läßt sich leichter dosieren, z.B. mit einer Meßpipette oder einer Einmalspritze. Wenn man z.B. 0,1 g KBr braucht, nimmt man 1 ml dieser Lösung. Auch Benzotriazol wird als verdünnte Lösung verwendet. Es ist viel wirksamer als KBr und man braucht auch viel weniger, allerdings ist es ziemlich schlecht in Wasser löslich.

  Zitieren


Nachrichten in diesem Thema
SW-Negativentwicklung: welche Faktoren beeinflussen den Grundschleier? - von jochen53 - 06-17-2015, 01:23 PM

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste