Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Eigenentwicklung ILFORD super 400 S/W Film
#1
Hallo zusammen,

 

ich habe mir  versuchsweise hier bei unserem  Gastgeber ein paar ILFORD super 400 s/w Filme gekauft. Die Negative sind ja im normalen c41 Prozess auch im Großlabor entwickelbar.

 

Hier meine Fragen:

1. Wie sind die praktischen Erfahrungen mit der Großlaborentwicklung von der Qualität der Negative?

2. Ich benutze den ILFORD Perceptol Entwickler. Ist dieser Film grundsätzlich im Perceptol entwickelbar? Wenn ja, wie ist der Entwickleransatz und die Kipp- und Entwicklungszeiten?

 

Dankeschön für Hinweise.

Viele Grüße

 

Joachim
Zitieren
#2
Meinst Du XP-2 mit "Super".

Einen C-41 Film sollte man auch in C-41 entwickeln.

Eine Entwicklung in Perceptol wäre eine absolute Notlösung.

 

Viele Grüße,

 

Mirko
Zitieren
#3
Hallo,

 

danke Mirko für deine Info!

 

Es ist ein ILFORD XP  super 400 aus dem Hause unseres Gastgebers.

 

Wer hat mit diesem Film schon gearbeitet - wie ist das Ergebnis mit der Großlaborentwicklung?

Viele Grüße

 

Joachim
Zitieren
#4
Kein Problem. Der Film wird ja als Farbfilm im C-41 Prozess entwickelt. Das kannst du in jedem x-beliebigem Minilab weltweit machen lassen. Der Prozess ist standardisiert. Wenn du Grosslabor Abzüge mitbestellst bekommst du allerdings sepiafarbene Abzüge, da auf Farbpapier abgezogen wird.


Gruss Sven.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste