Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Agfa Portriga Rapid entwickeln
#1
Hallo,

 

ich habe von einem Freund zum
Wiedereinstieg in die Vergrößerei unter anderem folgendes Papier geschenkt bekommen:


Agfa Portriga Rapid. weiß, halbmatt, RPN 112/3 Wer hat Erfahrung mit diesem Paper bzw. ein, zwei, drei Tipps, wie ich das Papier behandeln sollte. Ist das ein Baryt- oder ein PE Papier? Wässerungszeiten und Fixierzeiten würde ich gerne in Erfahrung bringen.


Ich nutze u.a. Moersch 4 Neutral in Verdünnung 1+10 mit Restrainer Neutralton 10ml/Liter

http://www.haun-media.de/tiltdesign-faq/...artlang=de


Leider sind die Aufsicht-Scans nicht so schön wie meine Laborvergrößerungen...


Ich danke schon mal für das Interesse.



 

Gruß Ralle


 

Ralf Haun | www.ralfhaun.de
Zitieren
#2
Hallo Ralle,

 

die erste 1 in der Papierbezeichnung steht für Baryt (PE wäre eine 3).

Über die Wässerung von Barytpapier gibt es etliche Meinungen (von 15 Minuten bis hin zu Stunden). Das Portriga Rapid ist ein normales Baryt-Papier und braucht in der Hinsicht keine Sonderbehandlung. Ebenso beim Fixieren (ich nehme den Fixierer in der Verdünnung 1+4 und fixiere eine Minute).

Entwickle vor den ersten Versuchen unbedingt ein unbelichtetes Blatt. Manche alte Agfa-Papiere schleiern deutlich.

 

Swingende Grüße

 

Henning

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste