Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wer hilft bei Problem mit Hochglanztrockenpresse
#1
Ich habe ein Problem beim Hochglanztrocknen meiner Barytabzüge.

Bei mir bleiben manchmal kleine Teile der Emulsion an der Hochglanzfolie kleben. Das kann von punktgroß bis hin zu mehreren Millimetern Umfang sein. Da sieht mann dann den weißen Karton.

Das Problem tritt nicht bei allen Bildern auf und ist mal mehr, mal weniger, mal garnicht, ohne dass ich bewusst etwas anders gemacht hätte.

Ein paar Einzelheiten zu Material und Arbeitsablauf: Ich benutze Ilford Baryt Papier (Neutral und Warmton), habe eine Büscher Presse die ich bei 60°C betreibe (habe aber auch schon andere Temperaturen ausprobiert, mit gleichem Effekt). Ich wässere in Mirasol 1:40, säubere damit auch die Folie (hin und wieder auch schonmal gründlich mit Alkohol) und warte immer bis definitiv kein Knacken und Knistern mehr zu hören ist. Beim Öffnen löst sich das Blatt auch sofort und komplett von der Folie, nur einige kleine Stücke der Emulsion kleben dann halt manchmal an der Folie.

Wäre toll wenn jemand eine Idee hätte oder eine Lösung vorschlagen könnte, ich habe so schon einige schöne Bilder verloren, bzw. neu machen müssen.

Vielen Dank!

Zitieren
#2
Hallo Peter,

hast du es mal Haerter in der Chemie versucht?

 

Timgruss

Zitieren
#3
Ilford verwendet Soforthärter. Härten sollte eigentlich nichts bringen. Die hatten aber erhebliche Probleme im Anlauf mit den neuen Barytpapieren daher kann es sein, dass sehr frisches Papier in den Markt gelangt ist (Händler warteten seit Monaten auf ihre Bestellungen).

Hast Du es einfach mal mit einem anderen Papier versucht?

Falss das Punkte bringt heisst das nicht, dass Du nicht mit Ilford arbeiten kannst aber Du musst es eventuell 2-3 Monate lagern lassen.

Hochglanz ist nicht mehr üblich heute. Es kann sein, dass das gar nicht mehr getestet wird vor der Produktfreigabe.

 

Viele Grüße,

 

Mirko
Zitieren
#4
Vielen Dank für Eure Antworten.

Ich werde wohl einmal andere Papiere testen müssen - ich habe das bisher gescheut, da ich lieber beim Papier bleibe, dass ich seit vielen Jahren kenne.

Aber vielleicht überrascht mich ein neues ja auch positiv.

 

Vielen Dank und viele Grüße,

Peter

Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste