"Weisse Flecken" im Positiv

14 Replies, 37165 Views

[ATTACHMENT NOT FOUND]

 

Hallo,

 

ich habe eine Frage zur Schwarzweissfilm-Verarbeitung.

In der angehängten Datei ist der Scan eines Negativs von einem Kleinbild-Film FP4+.

Man sieht hoffentlich die vielen weissen "Pünktchen".

Entwickelt habe ich in ID11, dann mit Ilfostop 10s gestoppt. Anschließend mit Ilford Rapid Fixer 40s fixiert.

Der Fixierer war frisch angesetzt ( 1+4 ), die Klärzeit war 20s.

Alles mit Leitungswasser bei 20°C angesetzt und mit Ilford-Kipprythmus ( jede Minute 4x ) in einer Jobo-Dose gekippt.

Da ich schon einige Male dieses Problem hatte, dachte ich, es liegt an der Wässerung.

Wenn ich die Negative mit der Lupe gegen eine Lichtquelle betrachte ( helles Fenster oder Lampe ) sind die Stellen schwarz, also im Positiv dann weiss.

Schaue ich mit der Lupe bei diffusem, schwachen Licht auf das Negativ sind die Stellen durchsichtig.

Ich habe ich den Verdacht, es sind schlecht ausgewässerte Salze aus dem Fixierbad.

Also, möglichst kurz fixieren ( doppelte Klärzeit ) und anschließend ausgiebig wässern.

Bei diesem Film wurde nach Ilford-Methode gewässert. 5x, 10x, 15x, 20x, 25x, und 30x kippen. Ich weiss, ist mehr als Ilford angibt.

Nach jedem Kippen habe ich die Dose einige Zeit stehen lassen, insgesamt hat der Film mehr als 30 Minuten Wasser "gesehen".

Zum Schluss noch Ilfotol und destilliertes Wasser.

Das Ergebnis seht Ihr im Scan, Abzüge aus der DuKa sehen genauso aus.

 

Hat jemand ähnliche Probleme und hat Er oder Sie eine Idee woran es liegt.

 

Für Tipps bin ich dankbar, denn nach ca. 10 verhunzten Filmen hätte ich gern wieder reproduzierbare Ergebnisse.

Bin kurz davor, nur noch digital zu arbeiten.

 

Grüße aus dem Münsterland!
Gruß ins Münsterland


So etwas habe ich noch nicht gehabt.

Vorschlag von mir wäre den Entwickler und den Fixierer mit Bügelwasser (destillierten Wasser )

anzusetzen. Die Flecken sind ja überall ,

daher die Vermutung daß das Wasser nicht sauber ist. (Eisenhaltig oder anderen Schweinkram)


Dein Fixierer ist ja ganz schön fix ich kontrolliere immer nach 2Min. Ob der Kontrollschniepsel klar ist

und dann wird verdoppelt .

Gruß aus der Nähe Hannover Bernd
Hallo Newbie aus dem Münsterland,

 

sieht mir auch nach Dreck im Ansatzwasser aus. Vielleicht habt ihr im Haus so eine Wasserenthärtungsanlage? Da kommen oft die tollsten Sachen aus der Leitung.

 

Ungenügendes Fixieren oder Wässern bewirkt keine solchen Spuren. Das zwischendurch Stehenlassen beim Wässern kannst du weglassen, hat aber nichts mit dem Problem zu tun.

 

Wenn du die Negative in ganz flachem Winkel betrachtest, kannst du die Punkte dann sehen? SInd sie zu fühlen? Lassen sie sich vielleicht mit Stop/Essig/Zitronensäure oder mit Alkohol abwischen?

Schicht-oder Trägerseite?

 

Frankgrüße

Wie ist das Netzmittel dosiert?

Hallo schwarzaufweiß, ich hatte auch mal massenhaft diese fiesen kleinen weißen Flecken und war auch kurz davor, alles hinzuschmeißen. Es mag viele mögliche Ursachen geben, bei mir war es der Fixierer, den hatte ich zuallerletzt in Verdacht. also das Konzentrat war schon der Übeltäter. Neues Konzentrat, andere Marke (jetzt Agfa), Filme sauber. Und den setzte ich auch nur noch mit demin. Wasser an.

Hallo,


Danke für die ersten Antworten.


@ Henning

Das Netzmittel war nach Vorgabe 1+200 dosiert.

Ich habe 2,5 ml mit einer kleinen Spritze auf 500 ml destilliertes Wasser gegeben.


@ Tandemfahren

Ich werde mir die Flecken mal genauer ansehen.

Einen Film habe ich bei einem Freund in einer anderen Stadt mal nachfixiert und anschließend in seiner Jobo-Dose mit der Kaskade 5 min. Gewässert. Anschließend war er deutlich sauberer.

Bei mir zuhause bringt die Kaskade nix.


@ Magirus

Diese kurzen Klärzeiten hatte ich bei Adofix und bei Ilford Rapid Fixer.

Immer 1+4 frisch angesetzt.
PS: Post oben gelesen (zeitgleich zu deinem)? Adofix ist mir mal stinkend vergammelt (das Konzentrat!). Über 20 jahre altes Tetenal-Superfix aus einer halbvollen Plastikflasche war aber noch voll in Ordnung. Ich hätte nie gedacht, dass etwas simples wie Fixierer heftig Probleme machen kann.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06-11-2014, 07:15 PM von grommi.)
Ok,


Als erstes werde ich mal den Hinweis zum Wasser beherzigen und alles mit destilliertem Wasser ansetzen.

Ich denke neue Mensuren können auch nicht schaden, wer weiß, ob sich nicht meine Supermarkt Messbecher schon auflösen.


Hat jemand schon mal mit destilliertem Wasser nach Ilford gewässert?

Man liest ja überall, dass es dazu einen Ionenaustausch braucht, die fehlen ja wohl im destillierten Wasser.


Gruß,

Thomas
Beim Wässern würde ich Leitungswasser nehmen.

Da ist die Chemie nicht mehr aktiv.

Gruß. Bernd
Thomas, 1+200 ist für hartes Wasser gedacht, da Du destilliertes nimmst, könnten die Flecken vom überschüssigen Netzmittel stammen. Ich würde beim nächsten Film einfach nur destilliertes Wasser als letztes Bad nehmen.

Adofix ist mir noch nicht abgeranzt. Superfix und der von Calbe auch noch nicht. Kodak tmax-Fixierer allerdings schon. Das scheint wohl weniger am Produkt als am Wetter zu liegen (oder hat ganz andere Gründe).




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector