Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CHS 100 II , Erfahrungen
#1
Hallo Fotografen ,

 

hat jemand schon Erfahrungen mit dem Film CHS 100 II im Format 4 x 5 oder größer und kann mir den Einstieg erleichtern.

Bin im Moment auf T Max 100 und Acurol im Zonensystem eingetestet.

 

Danke für alle Infos

 

Andreas

Zitieren
#2
Hi Andreas,

ja ich teste den CHS 100 II gerade- allerdings zunächst primär für die Verwendung als Schwarz-Weiß Diafilm in meinem Umkehrprozess.
Der Film scheint sehr flexibel.
Die Qualität ist überzeugend.

Auf dem fineartforum im Nov. 2013 hoffe ich erste Ergebnisse vorstellen zu können- eventuell ein paar 4x5 inch SW Dias.
Leider habe ich wenig Zeit zum Fotografieren.

Wenn Du spezielle Fragen hast, will ich gerne versuchen eine Antwort zu geben.
Für einen ausführlichen Erfahrungsbericht fehlt mir aktuell die Zeit.

Bis zum fineartforum bin ich mehr als ausgelastet!
www.fineartforum.info

Herzliche Grüße
Klaus
Zitieren
#3
Hallo Klaus ,

danke für deine Antwort - ja Zeit ist das Stichwort , ich schaffe es nicht den Film jetzt neu einzutesten - und werde bei meiner einegetesteten Kombi für 4x5 T max 100 / Acurol bleiben.

Wenn jemand irgendwann zum neuen CHS Erfahrungen hat freue ich mich über alle Infos und werde den Film dann auf dieser Grundlage im Zonensystem eintesten. Das schaffe ich aber auch nicht vor Frühjahr 2014.

UND DANKE für den Link zum Fineartforum - SUPER - habe leider an diesem Wochenende keine Zeit, finde aber die Veranstaltung in jedem Punkt interessant. Mal sehen vielleicht kann ich mir das Wochenende noch freiräumen.

es grüßt dich

Andi Jung

https://www.facebook.com/AndiJungPhotography

www.andi-jung.com

Zitieren
#4
Hi Andreas,

 

50 Planfilme CHS 100 II 4x5 habe ich inzwischen belichtet- gerade warte ich auf die nächsten 100 Blatt.

Was mir aufgefallen ist, daß der Film deutlich auf unterschiedliche Entwickler reagiert.

Insofern denke ich, daß er sich gut für das Zonensystem eignen wird. (Habe ich aber noch nicht getestet).

 

Der klassische Zonenentwickler ist sicherlich D 76.

Den würde ich persönlich für diesen Zweck bevorzugen. Der ist gut eingetestet, hat gute Grebrauchseigenschaften , ist gut verfügbar und eben auch langfristig verfügbar.

 

Paraminophenol Entwickler erscheinen mir manchmal etwas "undifferenziert" zu arbeiten.

 

Mein Tipp: probiere den Film einmal aus.

Er hat schon interessante Eigenschaften. Du mußt ihn ja nicht gleich komplett eintesten.

Mit einem gut bewährtem Standard Entwickler (D 76 oder auch eventuell A 49) wirst Du schnell und problemlos zu ersten tonwertreichen Ergebnissen kommen.

 

Vielleicht sehen wir uns beim fineartforum?

Alles nur eine Frage der Prioritäten :-)

 

Herzliche Grüße

Klaus

Zitieren
#5
Zitat: 

...Paraminophenol Entwickler erscheinen mir manchmal etwas "undifferenziert" zu arbeiten.

 

Herzliche Grüße

Klaus
 

Hallo zusammen,

 

Welche Entwickler sind denn Paraminophenol-Entwickler?

 

Rodinal / Adonal ist doch einer oder liege ich falsch?

Was verstehst du unter "undifferenziert" im vergleich zu anderen Entwicklern.

Ich habe den Film noch nicht getestet (wäre das KB-Format)

 

LG Oliver

Zitieren
#6
Der klassische Para-Aminophenol Entwickler ist Rodinal.

 

Der ist weit verbreitet und beliebt wegen seiner problemlosen Handhabung.

Nach meinem Geschmack (!) erzeugt er aber nicht so "schöne" , "runde"  Grauwerte.

(Auch der von Andreas ist meines Wissens ein Para-Aminophenol Entwickler).

 

Entwickler die für das Zonensystem geeignet sein sollen, müssen etliche Bedingungen erfüllen.

Dafür würde ich immer bewährte und gut dokumentierte Entwickler einsetzen.

D 76 ist da der Klassiker.

 

 

Beim fineartforum werden Bilder zu sehen sein, die "schöne" und "runde" Grauwerte haben- nach meiner Meinung

 

Wer nach Paderborn kommt kann mich darauf ansprechen- dann könnte ich einiges dazu sagen.

 

Herzliche Grüße

Klaus

 

 

 

 

Zitieren
#7
...Ich bin am Samstag, den 2.11.2013 in Paderborn.

Dort lasse ich mich dann überraschen, belehren, überzeugen und aufklären...

 

LG Oliver 

Zitieren
#8
> nicht so "schöne" , "runde"  Grauwerte.

 

Das liegt daran, dass es ein Schärfeentwickler ist. Das betont das Korn, es wird also leichter sichtbar. Messungen zeigen, dass das Korn nicht wesentlich gröber ist als bei anderen Entwicklern, aber schärfe.

 

Bei MF und erst recht bei GF spielt das eine geringere Rolle, hiermit sind auch schöne Grauwerte möglich. Ich bringe zum faf Beispiele mit.

Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren
#9
Klasse!
Ich freue mich auf unseren Meinungsaustausch.
Gerne würde ich zu dem Thema etwas mehr vorbereiten- dafür fehlt mir aber die Zeit.
Herzliche Grüße
Klaus
Zitieren
#10
Nun habe ich es doch noch geschafft!
Die ersten drei 4x5 Inch Schwarz-Weiß Dias vom Adox CHS 100 II sind inzwischen fertig. Entwickelt in meinem "Umkehrprozess nach Wehner"
Ich werde sie am 02. und 03. Nov. beim fineartforum zeigen.

Außerdem ist für den Sonntag 03.11.2013 eine ganze Veranstaltung zum Thema Schwarz-Weiß Dia eingeplant.
Dazu gibt es KB Dias in der Projektion zu sehen (Sivermax), aktuelle Informationen und die Möglichkeit offene Fragen zu klären.

www.fineartforum.info
(Bitte schaut noch einmal auf das Programm- es gibt kleine Änderungen).

Herzliche Grüße aus Paderborn
Klaus
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste