Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nachsch?fen am Abzug
#1
Guten Abend,

 

komme gerade aus dem Labor und ärgere mich über eine ganz leichte Unschärfe im letzten Negativ.

 

Habe hier leider nichts gefunden (falsche Begriffe gesucht?) aber kennt jemand eine Möglichkeit oder gibt es überhaupt eine Möglichkeit ein Papierbild nachzuschärfen? Kann man ggf. partiell den Kantenkontrast erhöhen wie man das aus Photoshop und Co kennt? Oder ist das allein dem Digitalen vorbehalten?

 

Beste Grüße

Jan

Zitieren
#2
Die Kantenanhebung im Negativlabor kannst du mit den Pendant zu Standentwicklung versuchen: Ein Blatt Barytpapier rasch eintacuhen, nach 10 Sekunden aus dem Entwickler nehmen und mit der Schichte gegen eine Glasplatte legen, festrollen. Das wirkt sowohl ausgleichend als auch ein wenig kantenanhebend.

Mehr wird es aber bringen, das Bild ein wenig härter abzuziehen. Insgesamt lohnt solcher Aufwand bei unscharfen Negativen selten. besser noch mal fotografieren. Manchmal geht das aber nicht.

Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren
#3
Ich bin zwar jetzt kein Experte, aber so weit ich weiß kommt der Begriff des "unscharf maskieren"  sogar aus der analogen Fotowelt. Es ist also keine Utopie einen Abzug analog nachzuschärfen. Dafür macht man eine unscharfe Kontaktkopie des Originalnegativs und legt es beim Vergrößern übereinander. Wie das jetzt aber genau funktioniert weiß ich auch nicht. Dürfte auf jeden Fall ein eher aufwendigeres Verfahren sein. Such mal in der Suchmaschine nach Begriffen wie "Unscharf maskieren, Dunkelkammer". Da dürften zumindest ein paar Treffer kommen, die dein Thema behandeln.

Zitieren
#4
Hier ist ein englischsprachiger Artikel über das "unscharf maskieren". Das Verfahren scheint mir ziemlich aufwendig zu sein - selbst habe ich es auch noch nicht ausprobiert.

Gruß,

Thomas
Zitieren
#5
In Way Beyond Monochrome ist das Unscharf Maskieren erklaert. Ist aber ein rechtes Theater und mit KB braucht man da wohl nicht anfangen. Auch MF scheint recht fummelig zu sein.

Zitieren
#6
Unscharf maskieren erhöht nicht die Schärfe, sondern bekommt den Globalkontrast in den Griff.

Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren
#7
Zitat:Die Kantenanhebung im Negativlabor kannst du mit den Pendant zu Standentwicklung versuchen: Ein Blatt Barytpapier rasch eintacuhen, nach 10 Sekunden aus dem Entwickler nehmen und mit der Schichte gegen eine Glasplatte legen, festrollen. Das wirkt sowohl ausgleichend als auch ein wenig kantenanhebend.

Mehr wird es aber bringen, das Bild ein wenig härter abzuziehen. Insgesamt lohnt solcher Aufwand bei unscharfen Negativen selten. besser noch mal fotografieren. Manchmal geht das aber nicht.
 

Hallo Piu,

 

kannst etwas langsamer erklären? Wenn du den Abzug nach 10 Sekunden aus derm Entwickler holst ist er doch noch nicht ausentwickelt. Das mit der Glasplatte hatte doch immer nur den Sinn das Bild plan zu trocknen. Ich glaube da  musst du nochmal ran. Ich verstehe es einfach nicht.

 

Gruss Sven.
Zitieren
#8
Du spülst den Abzug nicht ab, sondern presst ihn samt Entwickler gegen eine Galsplatte. Die Platte verhindert, dass der Entwickler oxidiert. Nach 3-5 Minuten ziehts du das immer noch nasse Bild wieder ab, wässern, fixieren, wässern wie normal.

Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Zitieren
#9
Ah super, so machts Sinn. Ich werde das mal ausprobieren. Danke.

 

Gruss Sven.

Zitieren
#10
Zitat:Unscharf maskieren erhöht nicht die Schärfe, sondern bekommt den Globalkontrast in den Griff.
 

Da ist der Herr Lamprecht aber anderer Meinung:

"...the 'fuzzy' edges of the unsharp mask increase the density differences at all image contours, which raises accutance and creates an 'edge effect', increasing image sharpness even further."
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste