ADOX Art Baryta

7 Replies, 18952 Views

Neues Produkt / new product:

ADOX Art Baryta

ADOX Art Baryta ist ein hochwertiger, reinweisser Karton mit 190g Fl?hengewicht der speziell f?r das Beschichten mit farbigen Dispersionen oder fotografischen Emulsionen geeignet ist.

Die ideale Basis f?r alternative fotografische Prozesse.



Details:

Chemisch neutraler, s?refreier Karton mit 190g / qm Fl?hengewicht. Beschichtet mit reinweisser Bariumsullfat-Emulsion. Besonders stabilisiert f?r die Verwendung von in ? oder Wasser dispergierten Pigmenten oder Farbkupplern. Geeignet f?r die Beschichtung mit fotografischen Emulsionen oder fuer alternative fotografische Prozesse. Die Bariumsulfat-Beschichtung erm?licht strahlend helle Weissen und verhindert ein Eindringen und Verlaufen des Bechichtungsmediums in den Tr?er. Dadurch wird bei Farbigen L?ungen eine hohe Sch?fe erzielt. Bei fotografischen Emulsionen vermindert sich der Verbrauch.

Die spezielle Oberfl?henbeschichtung erleichtert das Anhaften der Emulsion oder der Farben.

Auch als kreatives Inkjet-Barytpapier verwendbar.
Liebr Mirko,



kommt das Papier eigentlich immer noch aus Wei?nborn?
Bleibt dran, am Sucher.



--Uwe
Hallo Uwe,



ja, wieder.

Schöller hat Weißenborn nach der Wende aufgekauft.

Fotopapier kam aber aus Osnabrück bis da vor 2 Jahren die Produktion auf den großen Maschinen eingestellt werden musste.

Jetzt machen sie das wieder in Weißenborn. Leider ist der Träger nicht mehr ganz so glatt wie früher.

Unser Art Baryta ist aber kein normales Baryt wie wir es auch für das MCC verwenden.

Die Emulsion ist speziell auch für Farbstoffe und Farbkuppler optimiert und eignet sich daher für schwarzweisse und farbige Emulsionen.

Im Bereich farbiger Auskopierverfahren tut sich gerade einiges in der alternative-process Ecke.

Da wollen wir mit dem Produkt auch hin.



Viele Grüße,



Mirko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04-05-2012, 11:41 AM von Mirko Boeddecker.)
[quote name='Mirko Boeddecker' timestamp='1336117658' post='14117']

Hallo Uwe,



ja, wieder.

Sch?ler hat Wei?nborn nach der Wende aufgekauft.

Fotopapier kam aber aus Osnabr?ck bis da vor 2 Jahren die Produktion auf den gro?n Maschinen eingestellt werden musste.

Jetzt machen sie das wieder in We?nborn. Leider ist der Tr?er nicht mehr ganz so glatt wie fr?her.

Unser Art Baryta ist aber kein normales Baryt wie wir es auch f?r das MCC verwenden.

Die Emulsion ist speziell auch f?r Farbstoffe und Farbkuppler optimiert und eignet sich daher f?r schwarzweisse und farbige Emulsionen.

Im Bereich farbiger Auskopierverfahren tut sich gerade einiges in der alternative-process Ecke.

Da wollen wir mit dem Produkt auch hin.



Viele Gr??,



Mirko

[/quote]



Hallo Mirko



Kannst du mir mal bitte "farbiges Auskopierverfahren" definieren.

Was kann ich noch mit diesem Papier anfangen? Ist es f?r die Verwendung von fl?ssiger Emulsion gedacht?



LG Oliver
Du kannst das Papier mit eigenen Emulsionen jedweder Art beschichten.

Das können lichtempfindliche Emulsionen auf Silbersalzbasis (Fotoemulsion) oder auf anderer Basis (Cyanothopie, Salzpapier etc.) sein.

Man kann auch [url="http://www.dyetransfer.org"]dye transfer[/url] Emulsionen selber ansetzen und beschichten.



Der neueste Trend sind die [url="http://www.lumi.co"]Inkodyes[/url].



Im Unterschied zu normalem Papier hat unser Art Baryta eine Barytemulsion. Es ist also strahlend weiss und hat eine sehr glatte, ebene, feinmatte Oberfläche auf der jede Emulsion perfekt haftet und sich gut verteilt. Es zeichnet sich keine Papierfaserung o.ä. durch wie bei herkömmlichem Papier und man benötigt wesentlich weniger Emulsion.

Das Papier ist eben speziell dafür gedacht beschichtet zu werden. Womit auch immer.



Viele Grüße,



Mirko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04-05-2012, 11:55 AM von Mirko Boeddecker.)
Danke für die Antwort



Inkodye ist ja eine tolle Sache. Ist das das selbe Prinzip wie das Sonnen-Fotopapier?



Wie sieht es denn mit der Lichtechtheit aus?



Also nach der Belichtung muss mit Wasser abgewaschen werden. Wie wird die Dyefarbe fixiert bzw. wie sieht es mit einem UV Schutz aus? Die Farben scheinen ja auf UV Strahlung zu reagieren.



LG Oliver
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04-05-2012, 12:31 PM von Olivinyl.)
Hallo Mirko,



gibt es kleine Samplepacks zum testen? Gr?e w?e egal.



Die (Cyano-) Emulsion bleibt demnach oben auf dem Tr?er und sinkt nicht ein. Dementsprechend m??e dann das Bild auch wesentlich sch?fer raus kommen als bei unbeschichtetem Kupferdruckkarton, richtig?



Verarbeitung w?e wie bei normalem Baryt. Restemulsion auswaschen. Dann nochmal naochw?sern? Und ab in die Presse?



30x40 ist in Vorbereitung?



Gruss Sven.
[quote name='Urnes' timestamp='1336143020' post='14123']

Hallo Mirko,



gibt es kleine Samplepacks zum testen? Gr?e w?e egal.



[/quote]



Sind in Vorbereitung in 8x10 Inch.



Zitat:Die (Cyano-) Emulsion bleibt demnach oben auf dem Tr?er und sinkt nicht ein. Dementsprechend m??e dann das Bild auch wesentlich sch?fer raus kommen als bei unbeschichtetem Kupferdruckkarton, richtig?



Soweit die Theorie. Eigentlich m?sste das so sein. Inwieweit die Sch?fe bei einzelnen Prozessen dann wirklich beeinflusst wird muss experimentell ermittelt werden.



Zitat:Verarbeitung w?e wie bei normalem Baryt. Restemulsion auswaschen. Dann nochmal naochw?sern? Und ab in die Presse?



Ja. So Verarbeten wie der jeweilige Prozess es erfordert. Auf das Art Baryta m?sst Ihr keine R?cksicht nehmen. Es trocknet wie Barytpapier.



Zitat:30x40 ist in Vorbereitung?



Ja, alle Gr?en k?nnen kurzfristig auf Bestellung gefertigt werden. Wir haben mit 8x10 angefangen, damit unsere Amerikanischen Partner eine Chance haben auch zeitnah etwas anzubieten.



Viele Gr??,



Mirko



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Theme Selector