• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lithprints auf Adox Printfilm
#1
Liebes Forum,



statt Gejammer, hier mal die Dokumentation eines erfolgreichen Experiments.



Ich habe k?rzlich eine Ausstellung mit Lichtk?ten gemacht, und habe das Experiment gewagt, Lithprints auf dem Adox Printfilm abzuziehen. Zu meiner eigenen ?erraschung hat es sehr gut funktioniert. Der Printfilm wird im Lithentwickler ziemlich steil, deswegen sollte man tendenziell mindestens 3 Blenden ?berbelichten mit nur wenig Bromidzusatz. Daf?r ist der Film sehr anf?lig auf Pfefferkorn, weswegen man reichlich Sulfid geben sollte.



Die Ausstellungsabz?ge habe ich mit dem folgenden Rezept in Moersch Lith Master Set gemacht



1500 Wasser, 70 A, 70 B, 30 C, 20 D



3 Blenden ?berbelichten



Entwicklungszeit: 5-7 Min. in 22 Grad



Lichter rosarot, Schatten gr?nschwarz



Die C-L?ung (Sulfid) war schon seit einiger Zeit ge?fnet, und da sie nicht sehr Haltbar ist, ist davon auszugehen, dass bei frisch angebrochenem Ansatz wesentlich kleinere Mengen C reichen. Zu viel C beeintr?htigt die Lichterfarbe und die Schattentiefe



Noch kr?tigeres Rosarot/Lila erh?t man mit d?nnerer L?ung, mehr D und 4 Blenden ?berbelichten, dann werden die Schatten aber sehr k?nig, was schade ist beim Printfilm, der sich sonst gerade durch feinst gezeichnete Details auszeichnet.



Der Printfilm gibt sehr sch?e Prints, allerdings kann der rosarote Lichterton kitschig wirken. So einfach wie auf Warmtonpapier ist es allerdings nicht, und wer das selber probieren will, sollte folgendes beachten:



- Die richtige Bestimmung vom snatch point ist schwieriger als beim Fotopapier - die Prints kommen leicht zu sp? = zu dicht raus.



- Die Art der Ausstellung und Beleuchtung macht sehr viel aus. Betrachtet man die Prints gegen Licht, erscheinen sie viel d?nner als wenn man sie auf einer wei?n oder milchigen Unterlage anschaut. Je nach dem, wie der Film ausgestellt und beleuchtet wird, m?ssen die Abz?ge d?nner oder Dichter sein. Man sollte sich die Testabz?ge unter Ausstellungsbedingungen anschauen, sonst gibt es b?e ?erraschungen. Grunds?zlich gilt: Was in Durchsicht viel zu d?nn wirkt, ist auf schwach durchleuchtetem Papier gerade perfekt. Man sollte auch beachten, dass bei dichteren Prints das Rosarot der Lichter schnell dem Gr?nschwarz der Schatten und Mittelt?e ausweicht.



- Die ideale Farbe f?r den Hintergrund, wenn man einen haben m?hte, ist Naturwei? Ich habe auf Extrawei?montiert, weil durchleuchtendes Papier nur in der Farbe im Fachhandel vorr?ig war, aber das ist (vor allem in Verbindung mit der verwendeten Tageslichtlampe) ein bisschen k?hl f?r den sonst eher warmen Ton der Prints.



- Printfilm reagiert extrem schnell auf Tonungen. Das hei?, dass man das Gr?nschwarze der Schatten mittels Selentonung neutralschwarz bekommt, aber daf?r werden auch die Lichter purpurblau, und das sekundenschnell. Wenn man also den urspr?nglichen Lichterton erhalten will, muss man entweder mit dem Gr?nschwarzen der Schatten leben, oder mit Tonungszeiten im Sekundenbereich experimentieren.



- Tonung empfiehlt sich folglich kaum f?r die Arschivsicherheit von Lithprints auf dem Printfilm, wenn man den urspr?nglichen Lichterton erhalten will. Ich habe die Prints, die einen Monat lang am Fenster h?gen werden und jeden Tag ein paar Stunden lang im Sonnenlicht sind, im Sistan gebadet (leider ist damit mein Vorrat jetzt verbraucht) und mit Tetenal Lichtschutzlack gesprayt. Letzteres hat zur Folge, dass der Film nicht mehr ganz durchsichtig ist, sondern leicht milchig wirkt. Folglich ist Lichtschutzlack nur dann zu empfehlen, wenn die Prints auf Papier, Mattscheibe o.? montiert werden, nicht aber f?r direkte Durchsicht.



Bildbeispiele:

[url="http://www.fotoimpex.de/forum/index.php?act=module&module=gallery&cmd=si&img=127"]http://www.fotoimpex.de/forum/index.php?ac...&cmd=si&img=127[/url]

[url="http://www.fotoimpex.de/forum/index.php?act=module&module=gallery&cmd=si&img=128"]http://www.fotoimpex.de/forum/index.php?ac...&cmd=si&img=128[/url]



Alles Gute,



Samuli
"No photograph ever was good, yet, of anybody - hunger and thirst and utter wretchedness overtake the outlaw who invented it! It transforms into desperadoes the meekest of men; depicts sinless innocence upon the pictured faces of ruffians; gives the wise man the stupid leer of a fool, and a fool an expression of more than earthly wisdom." (Mark Twain)



http://www.samuli-schielke.de/foto.htm
  Zitieren
#2
Hallo Samuli,



ich mache das nicht nach. Habe kein Interesse daran.



Aaaber: Streiche bitte "Sulfid" und setze daf?r "Sulfit".



Mit dem, was Du schreibst, gibt es keinen richtigen Lith-Effekt, allenfalls eine ordentliche Schwefeltonung.



Nixf?rungut;-)

Franz
  Zitieren
#3
Stimmt. Sulfit. Ich war vom Bromid abgelenkt.



S.
"No photograph ever was good, yet, of anybody - hunger and thirst and utter wretchedness overtake the outlaw who invented it! It transforms into desperadoes the meekest of men; depicts sinless innocence upon the pictured faces of ruffians; gives the wise man the stupid leer of a fool, and a fool an expression of more than earthly wisdom." (Mark Twain)



http://www.samuli-schielke.de/foto.htm
  Zitieren
#4
Nice Try.

(ohne jede Ironie)

Gru?
Martin
  Zitieren
#5
Hochinteressant. Kann man irgendwo einen Scan davon einsehen?



gruss anthony
  Zitieren
#6
[quote name='komet' date='26-04-06, 13:00 ']Hochinteressant. Kann man irgendwo einen Scan davon einsehen?



gruss anthony

[right][post="7574"]<{POST_SNAPBACK}>[/post][/right][/quote]



Erst in einem Monat. Bis ?de Mai h?gen die Prints eben in den Lichtk?ten. Dann stelle ich einen Scan in die Gallerie.



Samuli
  Zitieren
#7
Es hat ein bisschen gedauert, bis ich dazu gekommen bin, die Prints zu scannen. Hier endlich die vor fast einem Jahr angek?ndigten Bildbeispiele.



Die bilder stehen hier in der

[url="http://www.fotolaborforum.eu/index.php?act=module&module=gallery&cmd=user&user=230&op=view_album&album=40"]Galerie des Forums[/url]



Alles Gute,



Samuli
"No photograph ever was good, yet, of anybody - hunger and thirst and utter wretchedness overtake the outlaw who invented it! It transforms into desperadoes the meekest of men; depicts sinless innocence upon the pictured faces of ruffians; gives the wise man the stupid leer of a fool, and a fool an expression of more than earthly wisdom." (Mark Twain)



http://www.samuli-schielke.de/foto.htm
  Zitieren
#8
auch auf die gefahr hin, als unwissend zu gelten: wer ist ZIM?



gr?sse uwe
  Zitieren
#9
Ebenfalls unwissend, was damit gemeint ist: "Zentrum f?r interaktive Medien"?



Bei den gezeigten Bildern gef?lt mir jedenfalls das erste am besten.



Beste Gr??,

Franz
  Zitieren
#10
Zwaanshals in Motion. Auftraggeber und Veranstalter der Ausstellung.



[url="http://www.zimweb.nl/nieuws/index.html"]http://www.zimweb.nl/nieuws/index.html[/url]



Gruss,



Samuli
"No photograph ever was good, yet, of anybody - hunger and thirst and utter wretchedness overtake the outlaw who invented it! It transforms into desperadoes the meekest of men; depicts sinless innocence upon the pictured faces of ruffians; gives the wise man the stupid leer of a fool, and a fool an expression of more than earthly wisdom." (Mark Twain)



http://www.samuli-schielke.de/foto.htm
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste