Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
400 asa Film
#21
Mein überlagerter FomaPan 400 kommt in XTOL und in Wehner-Entwickler mit einer Empfindlichkeit von weniger als 200 ASA. Mit frischer Ware schafft man vielleicht 200 bis 250 ASA. Die Schwärzungskurve ist in beiden Entwicklern stark S-förmig. Das Korn ist relativ grob. Wer das mag, hat damit einen Film, der sich deutlich von anderen 400ern unterscheidet.

 

Viele Grüße

Renate

Zitieren
#22
Hi Elizabeth

 

Ja `Testen` ist vieleicht nicht das richtige Wort.

Es geht mir eher um das (subjektive) vergleichen.

Deswegen will ich alle Filme unter den gleichen Bedingungen mit den gleichen Motiven belichten.

 

 

Dieses ist dann natürlich kein Eintesten!

 

Ich will mir folgende Fragen beantworten

- Welcher Film gefällt mir am besten.

- Welcher Film lässt sich in meinem Labor mit meinem Prozess am besten Entwickeln und Printen.

 

Wenn ich mit diesem ´vergleichen` meinen favoriten Film gefunden habe wir dieser dann Eingetestet, und nur dieser Film!

 

Vielen dank nochmal für den Hinweis auf die ganzen Einfluss- (stör) grössen wie Termometer, Belichtungsmesser etc.

 

Ja. Ich mache mir in meinem Laborbuch immer Notizen seit ich vor gut 1 1/2 Jahren mit der echten Fotografie wieder angefangen habe. Das ist sowiso mein Nachschlagewerk wenn ich etwas vergessen habe

 

Und der Foma, Naja. Er würde mich sehr überraschen wenn er bei mir nicht durchfällt.

 

 

Gruß

Marcus
Zitieren
#23
Hi Renate

 

Also zwischen 125 u. 160 ASA erreiche ich auch schon mit dem Foma 200 in R09.

Ist deine Einschätzung nicht etwas nidrig?

 

Marcus

Zitieren
#24
Marcus, wie hast Du die Empfindlichkeit ermittelt?

 

Im Nachbarforum gab es gerade ein Test mit dem Foma 200.

Ergebnis: mit dem Wehner-Entwickler erreicht der Foma 200 fast 21 Din.

(Mit anderen Entwicklern geringfügig geringere Empfindlichkeiten).

 

Grundlage für die Bestimmung der Empfindlichkeit ist, daß in Zone I eine Dichte von 0,1 erreicht wird.

 

Die von Renate für den Foma 400 genannten Empfindlichkeiten sind realistisch.

 

Herzliche Grüße

Klaus

Zitieren
#25
Ich belichte immer eine volle Messsequenz, wie sie in Dr. Otto Beyers Buch "Belichtung und Filmentwicklung in der SW-Fotografie" für KB beschrieben ist. Gemessen wird dann mit einem Densitometer von Heiland. Die Ergebnisse von mir sind also zuverlässig belegt. FomaPan 400 in XTOL habe ich 2 Mal überprüft. Die Ergebnisse langen immer zwischen 23 und 24 DIN. Da es aber keine frische Ware war, schätze ich die Empfindlichkeit von frischen Filmen etwas höher ein. Der FomaPan 200 hat eine andere Kristalltechnologie. Der ist mit dem 400er nicht vergleichbar.

 

Den TMax400 habe ich nach dem gleichen Prinzip mit frischer Ware getestet. Mit XTOL und Wehner-Entwickler komme ich auf über 400 ASA, mit dem HC-110 E erreiche ich nur 200 ASA. So unterschiedlich können Entwickler sein. Spannend wird es jetzt, Bilder vom TMax400 aus dem Wehner-Entwickler mit Bildern aus dem XTOL zu vergleichen. Inzwischen ist der Nachschub an TMax400 bei mir eingetroffen.

 

 

Viele Grüße

Renate

Zitieren
#26
Hi

 

Ja, bei dem Foma 200 in Foma R09 liege ich `wie schon geschrieben, bei so bei 125 - 160 asa je nach Verbunnung und Kipp.

Einstellen tue ich meine Kamera oder Beli immer auf 160 asa.

Jedoch belicht ich den Foma durchaus bei hohen Kontrasten etwas üppiger.

(Der Foma 200 ist mein allrounder wenn ich noch nicht weiß ob und was ich Fotografieren will. Also sehr oft!)

 

Marcus

Zitieren
#27
Zitat:Hi Renate

 

Also zwischen 125 u. 160 ASA erreiche ich auch schon mit dem Foma 200 in R09.

Ist deine Einschätzung nicht etwas nidrig?

 

Marcus
 

Hallo Marcus,

 

Fomapan 200 bekomme ich in Xtol 1+1 gerade so auf echte 100 ASA, in R09/Rodinal/Adonal sind es knappe 80ASA, mehr nicht!

(Gemessen mit der Dichte von 0,1 in Zone 1)

 

LG Oliver
Zitieren
#28
Hi Oliver

Ich habe extra heute Morgen nochmal in meine Aufzeichnung gesehen.

Ich lag darmals beim Testen des Foma 200 mit 160 Asa Belichtet in Zone 1 bei 0,10 Zone 5 0,68 das ganze in Foma R09 1+50 Kipp 60 sek. dann 3x alle 60. 11 min lang.

Wir mussen im Prozess schon sehr weit auseinanderliegen um solche unterschiede zu produzieren,3 DIN ist echt viel.

Ich werde für mich mal den Test wiederholen. Mit besonderem Augenmerk auf die Temperatur!

Bei solchen unterschieden kann die Temp. Abweichungen unserer Termometer eine Rolle spielen.

Und meine Argitation ist heftig.

Oder R09 ist nicht gleich R09?

 

Meine 400 Testaufnahmen will ich jedenfalls vorher machen.

 

Gruß

Marcus
Zitieren
#29
Zitat:Hi Oliver

Ich habe extra heute Morgen nochmal in meine Aufzeichnung gesehen.

Ich lag darmals beim Testen des Foma 200 mit 160 Asa Belichtet in Zone 1 bei 0,10 Zone 5 0,68 das ganze in Foma R09 1+50 Kipp 60 sek. dann 3x alle 60. 11 min lang.

Wir mussen im Prozess schon sehr weit auseinanderliegen um solche unterschiede zu produzieren,3 DIN ist echt viel.

Ich werde für mich mal den Test wiederholen. Mit besonderem Augenmerk auf die Temperatur!

Bei solchen unterschieden kann die Temp. Abweichungen unserer Termometer eine Rolle spielen.

Und meine Argitation ist heftig.

Oder R09 ist nicht gleich R09?

 

Meine 400 Testaufnahmen will ich jedenfalls vorher machen.

 

Gruß

Marcus
 

Ich sage mal, Rodinal ist als Entwickler bekannt, der die Empfindlichkeit von Filmen eher schlecht ausnutzt. Wenn der Hersteller sagt, dass Xtol (ein Entwickler, der die Empfindlichkeit allgemein sehr gut ausnutzt) gerade mal 100-125 ASA aus dem Film rausholt, würde es mich schon sehr überraschen, wenn Rodinal tatsächlich nahe an die Nennempfindlichkeit herankommt.

Hast du mal daran gedacht, dass deine ermittelten Werte evtl. abweichen, weil dein BeLI vielleicht einfach eine Blende zu wenig anzeigt oder dein Verschluss dejustiert ist? Die Dichtemessungen sind natürlich auch eine mögliche Fehlerquelle.
Zitieren
#30
Hi Elizabeth.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;"> 

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Genau aufgrund dieser Einflussfaktoren werde ich den Film nochmal neu testen.

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Wie ich es schon geschrieben hatte.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Denn Fehler suche ich normal immer erst bei mir.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;"> 

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Ich denke mein Digiflash zeigt ganz gut an. Denn seine Messergebnisse decken sich ganz gut mit meinen ca. 10 SLR Kameras.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Mein Densitometer?

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Verschluss dejustiert --> Möglich, dann nehme ich mal eine anderes Kameragehäuse.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Andererseits habe ich eine gute Schattenzeichnung in meinen Negativen und den Prints.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Aber drei DIN ist definitiv zu viel Abweichung.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Wenn ich mich recht erinnere, könnten aber draussen bestimmt mehr als 30°C vorgeherrscht haben. Vieleicht hat sich alles leicht erwärmt und wurde dann zu einer ungewollten Pushentwicklung?

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Na mal sehen.

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Aber erst wenn ich meinen 400er Film Favoriten gefunden habe.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Dis dato bleibe ich aber bei meiner 160er Einstellung für den Foma 200.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Aber egal was ich Später, für mich, und für dem Foma 200 feststellen sollte, ich werde es hier reinstellen.

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;"> 

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;"> 

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Gruß

 

<p style="margin:0cm 0cm 0pt;">Marcus.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste